Zucht

PARTNER FÜRS LEBEN...

 

Mit jedem Tag den Maggy bei uns ist, hat sie sich zu einer tollen Hündin entwickelt. Sie ist eine freundliche Hündin mit erfreulichem Temperament und guten Arbeitsanlagen. Da auch für mich die Gesundheit im Vordergrund steht und Maggy alle diese Voraussetzungen mit sehr guten Ergebnissen mitbringt, wäre es einfach schade, wenn wir diese guten Eigenschaften nicht weiter geben würden.

Unser Zuchtziel ist es, gesunde, wesensfeste, arbeitsfreudige und rassetypische Labrador-Welpen, zu züchten. Wir züchten nach den strengsten Kriterien im Labrador Club Deutschland e.V.(VDH/FCI) und dessen Zuchtordnung.
Bei der Wahl des Deckrüden achten wir insbesonders darauf, dass auch er charakterlich, optisch und gesundheitlich alle unsere Vorstellungen erfüllt.
 

Unsere Welpen werden bei uns im Haus geboren und aufgezogen. Sie wachsen mit mir und meiner Familie auf, wodurch ein enger Mensch-Hund Kontakt von Anfang an gewährleistet ist.  Sie werden optische und akustische Reize kennen lernen z. B. (Staubsauger, Kaffeemaschine, Radio, Fernseher usw.) Ab der vierten Woche haben die Welpen direkten Auslauf  in unserem Garten, wo wieder viele neue Eindrücke auf sie warten z. B. (Tunnel, Regenschirm, Planschbecken mit Bällen oder Wasser gefüllt (je nach Jahreszeit), Wippe, Flatterbänder unterschiedliche Geräusche und Untergründe.
 

Einfach alles, was ein Welpe zur Sozialisierung braucht.

Mit 8 Wochen werden unsere Welpen in ihr neues Zuhause umziehen. Bis dahin sind sie mehrfach entwurmt, grundgeimpft (SHLP) und gechippt worden, sowie von  meinem Tierarzt regelmäßig untersucht . Ein Zuchtwart des  LCD wird den gesamten Wurf mit Mutterhündin begutachten und einen Wurfabnahmebericht erstellen..  Eine Ahnentafel des  LCD (VDH/FCI) und eine Kopie des Wurfabnahmeberichts, einen Eu-Heimtierausweis, die Untersuchungsbögen für HD und ED sowie eine Mappe mit den wichtigsten Informationen über den Futterplan, die Ausstattung für den Welpen und vieles mehr, werden den Welpenkäufern mitgegeben.

Um die Zuchtziele Gesundheit und Wesensfestigkeit kontrollieren zu können, wünsche und erwarte ich, dass der Hund im Alter von 12-15 Monaten auf HD und ED geröntgt wird. Diese Röntgenaufnahmen werden durch einen  Gutachter ausgewertet und die Ergebnisse  in der LCD-Datenbank veröffentlich. Für den Welpenkäufer sollte es von Interesse sein an einem Wesenstest, der vom LCD oder DRC angeboten wird, teilzunehmen.

Ein Labrador ist ein Jagdhund, und dieser Passion, apportieren nach dem Schuss, wird er heute noch gerecht.                                

Als Welpenkäufer wünsche ich mir engagierte, aktive Menschen, die ihren Labrador sinnvoll und rassetypisch beschäftigen. Das bedeutet nicht, dass die Hunde jagdlich geführt werden müssen.  Aber sie sollten körperlich sowie auch geistig beschäftigt werden. Nachdem der Labrador mit 12 Monaten auf HD und ED geröntgt wurde, gibt es viele artgerechte Beschäftigungsmöglichkeiten. Sei es die Ausbildung als Rettungshund, Dummyarbeit, Agility usw. Auch das Grundgehorsam ist sehr wichtig, für ein entspanntes Miteinander. Dies alles wird in Hundeschulen angeboten. Aber auch als vorzüglicher Familienhund kann man einfach nur spaßige Nachmittage im Wald oder am See verbringen.

Selbstverständlich möchte ich gerne engen Kontakt zu den Welpenkäufern pflegen, da mir die Entwicklung meiner Hunde sehr wichtig ist. Über Infos, sowie Bilder würde ich mich sehr freuen. Außerdem stehe ich ihnen für Fragen in Sachen Erziehung, Ausbildung, Gesundheit und vieles Weiteres stets zur Verfügung.

Sollten Sie Interesse an einem  unseren Welpen haben, bitte ich um frühzeitige Kontaktaufnahme, die mir sehr wichtig ist für ein gegenseitiges Kennenlernen.